Online-Bürgerdialoge zum EU-Migrationspakt (19.11) und zu Demokratie und Rechtsstaatlichkeit (3.12.)

Der Bundesverband der Europa-Union lädt zu den letzten beiden Online-Termine der bundesweiten Bürgerdialogreihe der überparteilichen Europa-Union Deutschland im Jahr 2020 ein. Wie immer sind Sie herzlich eingeladen, dabei zu sein und mitzureden. Wir freuen uns auf Ihre Anliegen, Meinungen und Fragen zum neuen EU-Migrationspakt (19.11.) und zum Zustand von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Europa (3.12):

19. November, 18:00 Uhr:

„Zwischen Blockade, Grundwerten und Solidarität: Der neue EU-Migrationspakt als Lösung?“ mit Stephan Mayer, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, und Prof. Dr. Daniel Thym, stellv. Vorsitzender des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration.

Nach Jahren der gegenseitigen Blockade und des Streits soll ein neuer Asyl- und Migrationspakt die Europäische Union aus der politischen Sackgasse führen. Doch was beinhaltet der von der EU-Kommission vorgeschlagene Pakt genau? Kann es unter der deutschen EU-Ratspräsidentschaft noch gelingen, wichtige Kompromisse zwischen den Mitgliedsstaaten zu verhandeln? Wie kann ein Neustart in der europäischen Asyl- und Migrationspolitik gestaltet werden, ohne dabei fundamentale Grundwerte und Menschenrechte auszubooten? Sind die Mitgliedstaaten bereit, ihrer europäischen Solidarität und humanitären Verantwortung Rechnung zu tragen?

Jetzt hier anmelden: https://register.gotowebinar.com/register/53961142864864781

3. Dezember, 18:00 Uhr:

„30 Jahre friedliche Revolutionen in Europa – Wie halten wir es heute mit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit?“ mit Dr. Marek Prawda, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, und Selmin Çal??kan, Direktorin für Institutionelle Beziehungen im Berliner Büro der Open Society Foundations.

Das heutige Europa wäre ohne die friedlichen Revolutionen und Demokratiebewegungen von 1989/90 undenkbar. Sie waren Startschuss für die deutsche Einheit und die Erweiterung der EU um ihre Nachbarländer in Mittel- und Osteuropa. Gemeinsame Werte, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit – neben dem Binnenmarkt sollte dies der Kit sein, der das vereinte Europa fortan zusammenhält. Heute steigt der Druck auf das demokratische Leitbild in ganz Europa, vor allem aber in den östlichen Mitgliedsstaaten. In Ungarn und Polen sind die Unabhängigkeit von Justiz und Medien akut in Gefahr. Woran liegt das? Tragen Versäumnisse der EU bei ihrer Erweiterung und Transformationserfahrungen der Bevölkerung dazu bei? Welche Instrumente hat die EU, um gemeinsame Werte durchzusetzen und neu zu verankern? Wie gelingt es uns, die Demokratie zukunftsfest zu machen?

Jetzt hier anmelden: https://attendee.gotowebinar.com/register/7695763768704260619

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Schreib einen Kommentar

Symposium „Industrielle Zukunft und der European Green Deal“

Der Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen, Herr Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, lädt zu einem (digitalen) Symposium mit dem Titel „Industrielle Zukunft und der European Green Deal“ ein.

Teilnehmer sind

  • Claudia Dörr-Voß (digitale Teilnahme), Staatssekretärin des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
  • Elisa Ferreira (Videobotschaft), EU-Kommissarin für Kohäsion und Reformen
  • Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident und Geschäftsführer der Wirtschaftsvereinigung Stahl
  • Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, Wissenschaftlicher Geschäftsführer beim Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie
  • Anja Weber, Vorsitzende des DGB NRW und
  • Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart.

Sie können das Symposium am Mittwoch, den 18. November 2020, von 10:00 bis 12:00 Uhr im Livestream verfolgen. Dazu ist eine Anmeldung notwendig, die Sie auf dieser Seite finden externer Link (externer Link zur Anmeldung bei der Seite des Landes NRW).

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Schreib einen Kommentar

Einladung zum Parlamentarischen Europaforum: „Deutsche EU-Ratspräsidentschaft – der richtige Weg?“

Die Jungen Europäischen Förderalisten (JEF) und der Bundesverband der Europa-Union laden zum jährlichen Parlamentarischen Europaforum ein. Es steht in diesem Jahr unter dem Titel

„Deutsche Ratspräsidentschaft – der richtige Weg?“

Am Dienstag, dem 6. Oktober 2020 in der Zeit von 13:00 – 14:30 Uhr  diskutieren

  • Philipp Amthor MdB (CDU/CSU), u.a.Mitglied im Europaausschuss,
  • Franziska Brantner MdB (Bündnis 90/Die Grünen), u.a. europapolitische Sprecherin,
  • Konstantin Kuhle MdB (FDP), u.a. Mitglied im Europaausschuss und
  • Johannes Schraps MdB (SPD), u.a. Mitglied im Europaausschuss, unter
  • der Moderation von Laura Wanner, stellvertretende Bundesvorsitzende der Jungen Europäischen Föderalisten Deutschland

in einem interaktiven Webinar (GoToWebinar). Die Teilnahme ist mit einem PC über das Internet möglich. Anmeldungen sind über diesen Link möglich: www.jef.de/pef.

Weitere Informationen zu den Themen und der Möglichkeit, sich in die Diskussion einzubringen finden Sie in dieser pdf-Datei.

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Schreib einen Kommentar

Pragmatismus bis zur Selbstaufgabe – Statement von EUD-Generalsekretär Christian Moos

„Es ist ja richtig: Einen europäischen Mechanismus zum Schutz der Rechtsstaatlichkeit zu finden und den nächsten mehrjährigen EU-Haushalt auf den Weg zu bringen, gleicht angesichts des Erpressungspotentials durch mehrere osteuropäische Staaten der Quadratur des Kreises. Was der deutsche Ratsvorsitz nun vorschlägt, fällt aber weit hinter alle Erwartungen zurück.“

„In mehreren EU-Staaten sind bereits wesentliche Voraussetzungen der liberalen Demokratie nicht mehr gegeben. Eine EU, die gleichgültig wird gegenüber dieser Entwicklung, entfernt sich von wesentlichen Grundlagen ihrer selbst. Denn die EU lebt davon, dass ihre Mitgliedstaaten die Herrschaft des Rechts anerkennen. Da dies in mehr EU-Staaten als nur Ungarn und Polen nicht mehr der Fall ist, ist die bevorstehende Weichenstellung von enormer Wichtigkeit.

Die Werte der EU, wie sie in Artikel 2 des EU-Vertrags niedergelegt sind, werden immer mehr ausgehöhlt. Der Zwang zur Einigkeit unter Mitgliedern, die kaum noch etwas verbindet, führt zu einem Pragmatismus, der an Selbstaufgabe grenzt. Zu hoffen bleibt, dass das Europäische Parlament diesen Weg nicht mitgeht. Die Zivilgesellschaft, für die Freiheits- und Grundrechte noch Bedeutung haben, muss jetzt ihre Stimme erheben. Sonst wird die freiheitliche Grundordnung, die Europa seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts geprägt hat, bald nur noch eine Erinnerung sein.“

Veröffentlicht unter Meinung, News | Schreib einen Kommentar

„Die Zukunft Europas: Welche Rolle spielen junge Leute dabei?“

Der Ausschuss der Regionen der EU (AdR) und der nordrhein-westfälische Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales, Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, laden herzlich ein, an der Online-Diskussion „Die Zukunft Europas: Welche Rolle spielen junge Leute dabei?“ teilzunehmen.

Der Termin ist am

Freitag, dem 11. September 2020, 14.30 bis 16.00 Uhr.

Insbesondere sind junge Menschen dazu eingeladen, sich an der Diskussion um die Zukunft Europas zu beteiligen. Das Mitdiskutieren ist nach einer Anmeldung möglich. Das Zuschauen kann im Live-Stream auch ohne Anmeldung erfolgen. Alle weiteren Informationen und Anmeldelinks finden Sie in diesem pdf-Dokument externer Link.

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Schreib einen Kommentar

Online-Veranstaltung: „Die deutsche Ratspräsidentschaft – Schwerpunkte und Perspektiven“

Die Europa-Union Nordrhein-Westfalen lädt Sie herzlich ein. Wir möchten mit Ihnen am

Mittwoch, dem 02. September 2020, 18:30-20:00 Uhr

zum Thema

„Die deutsche Ratspräsidentschaft – Schwerpunkte und Perspektiven“

diskutieren und dabei möglichst auch neues Wissen vermitteln.

Dafür haben wir

  • Dr. Linn Selle, Präsidentin der Europäischen Bewegung Deutschland,
  • Dr. Mark Speich, Staatssekretär für Bundes- und Europaangelegenheiten im Land NRW, und
  • Dr. Jörg Wojahn, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland zu Gast.
  • Die Moderation übernimmt Dr. Sigrid Fretlöh, Mitglied im TEAM EUROPE Rednerpool der europäischen Kommission.

Thematisch wird ein Bogen gespannt werden, der die verschiedenen Arbeitsschwerpunkte der Ratspräsidentschaft umfasst und auch die Interessen der Zivilgesellschaft und des Landes NRW berücksichtigt.

Die Veranstaltung wird aufgrund der COVID-19-Epidemie online über Zoom stattfinden. Ansonsten entspricht sie aber dem Format der üblichen Podiumsdiskussion, bei dem es nach dem Gespräch mit den Experten auch Raum für Ihre Fragen und Anmerkungen gibt.

Anmelden können Sie sich hier auf unserer Website: https://www.europa-union-nrw.de/aktivitaeten/20200902-auftaktkonferenz-deutsche-ratspraesidentschaft

Einen Tag vor der Veranstaltung erhalten Sie den Link zur Teilnahme.

Wenn Sie Fragen zur technischen Seite der Veranstaltung haben, zögern Sie nicht, sich an die Landesgeschäftsstelle (info@eu-nrw.de) zu wenden. Wir unterstützen Sie gern!

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Schreib einen Kommentar

„Corona – Staat – Europa: Lehren für die europäische Zusammenarbeit“

Die Corona-Pandemie stellt alle vor große Herausforderungen. Erste Reaktionen zeugten jedoch von Überforderung, nationalen Alleingängen und Sonderwegen. Was aber muss getan werden, damit sich dies nicht wiederholt und die Zusammenarbeit der zuständigen Behörden in Europa künftig grenzübergreifend besser funktioniert? Welche Lehren sind für Behörden in Deutschland und in der EU aus dieser Erfahrung zu ziehen? Welche Forderungen haben die Betroffenen an die europäische Politik?

Und was sagt die Wirtschaft dazu, die auf funktionierende Lieferketten und offene Grenzen angewiesen ist? Welche Erwartungen haben die Arbeitgeber an öffentliche Dienstleistungen in der Krise? Was muss geschehen, um im Herbst eine große Pleitewelle und Massenarbeitslosigkeit in der EU zu verhindern?

Alles in allem: Wie können die EU und ihre Mitgliedstaaten besser zusammenwirken, miteinander verzahnt werden, damit die richtigen Lehren aus der Krise gezogen werden? Darüber möchten wir mit Ihnen reden!

Wir, die Europa-Union Deutschland, laden Sie am 26. August um 17 Uhr herzlich ein zu unserem Online-Bürgerdialog „Corona – Staat – Europa: Lehren für die europäische Zusammenarbeit“. Treten Sie in den virtuellen Dialog mit:

  • Katarina Barley, Europaabgeordnete und Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments
  • Peter Clever, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeber
  • Ulrich Silberbach, Bundesvorsitzender des dbb beamtenbund und tarifunion

Moderation: Juliane Hielscher, freie Journalistin

JETZT HIER ANMELDEN (begrenzte Plätze):

https://attendee.gotowebinar.com/register/5049608713728333068

(Webinar-ID: 462-390-259)

Wir freuen uns, Sie bei unserem Online-Bürgerdialog begrüßen zu dürfen!

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Schreib einen Kommentar